Bekannte Marken & hohe Qualität
Beratung durch Fachpersonal - 05522 / 918 22 80
Kostenloser Versand ab 69€ Bestellwert

Vetoquinol Ipakitine Pulver Dose 300g

Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen welches unterstützend wirken kann bei Nierenerkrankungen.

Artikelnummer: 20045-3

Verfügbarkeit Sofort verfügbar, Lieferzeit 3 - 5 Tage

Bewertung verfassen

31,48 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Grundpreis: 104,93 € (inkl. Mwst.) pro kg

Kaufen Sie 2 zum Preis von je 30,54 € und sparen 3%

Grundpreis: 101,80 € (inkl. Mwst.) pro kg

Kaufen Sie 5 zum Preis von je 29,91 € und sparen 5%

Grundpreis: 99,70 € (inkl. Mwst.) pro kg

Menge
Kaufen Sie 2 zum Preis von je 30,54 € und sparen 3%
Kaufen Sie 5 zum Preis von je 29,91 € und sparen 5%
Produktinformationen "Vetoquinol Ipakitine Pulver Dose 300g"

Für Hunde und Katzen bei Nierenerkrankungen

Vetoquinol Ipakitine Pulver ist ein Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen. Es wurde speziell zur Therapie bei Nierenerkrankungen entwickelt und kann in jedem Stadium verabreicht werden, also auch bei einer chronischen Niereninsuffizienz. Es kann zur Vorbeugung von Nierenproblemen beitragen. Besprechen Sie die Gabe bitte unbedingt mit Ihrem Tierarzt.

Anwendungsgebiete

Leidet ein Hund oder eine Katze an einer Nierenerkrankung arbeiten die Nieren in der Regel nicht mehr richtig. Diese übernehmen jedoch wichtige Funktionen im Organismus. Zum Beispiel den Abbau von Schad- und Giftstoffen. Liegt eine Erkrankung vor, können diese im Körper verbleiben und beim Tier schwere Folgeschäden verursachen. Eine Behandlung ist dringend notwendig. Unterstützend wirken können Ergänzungsfuttermittel wie Vetoquinol Ipakitine Pulver.</p>

Wirkung von Vetoquinol Ipakitine Pulver

Bei einer Niereninsuffizienz bleiben insbesondere Phosphor bzw. Phosphate sowie urämische Toxine im Körper. Diese können die Funktion der Niere weiter beeinträchtigen und dem Körper massiv schaden. Daher enthält Vetoquinol Ipakitine Pulver:

Chitosan: Dieses wird aus Weich- und Krebstieren gewonnen und kann dabei helfen, die urämischen Toxine zu binden und diese abzuführen. So soll verhindert werden, dass diese sich im Körper ansammeln.

Calciumcarbonat: Dieser Inhaltsstoff soll dabei helfen Phosphat zu binden, bevor es im Körper aufgenommen wird. Phosphate werden meist durch die Nahrung (Fleisch) aufgenommen oder durch das Blut. Der Phosphat-Binder auf Kalziumbasis kann diese, wenn möglich binden, bevor Sie in den Magen-Darm-Trakt gelangen.

Produktvorteil

Vetoquinol Ipakitine ist ein geschmacksfreies Pulver. Dadurch kann es problemlos mit dem gewohnten Futter vermischt werden. Hund und Katze fällt es kaum auf, sodass es eine gute Akzeptanz bei Vierbeinern hat. Darüber hinaus kann es dabei helfen die Phosphatbilanz zu verbessern und soll so positiv unterstützend auf die Nierenfunktion wirken. So kann Ipakitine zur Verbesserung der Überlebenszeit beitragen. Außerdem kann es dabei helfen die Entgiftung zu verbessern, da es beim Abbau von Giften und weiteren Stoffen unterstützend wirken soll.

Fütterung

Das Pulver kann mit Nassfutter vermischt und verabreicht werden. Die Dosierung hängt jeweils vom Gewicht des Vierbeiners ab. Dabei sollte je 5 kg Körpergewicht 1 g zweimal pro Tag gegeben werden. Es kann zur Vorbeugung und zur Therapiebegleitung beitragen. Die Dauer der Gabe hängt von der tierärztlichen Behandlung ab, kann aber bis zu sechs Monaten erfolgen. Stimmen Sie die Gabe unbedingt mit dem Tierarzt Ihres Vertrauens ab.

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Laktose, Calciumcarbonat, Chitosan

Inhaltsstoffe:

Rohasche 10%, Rohprotein 4%, Calcium 3,7%, Rohfaser 0,5%, Rohöle und -fette 0,5%

Fütterungsempfehlung:

 

  • 1g Ipakitine pro 5kg Körpergewicht 2x tgl.

 

 

  • Katze und kleiner Hund (ca. 5kg) 60g Dose reicht für ca. 1 Monat

 

 

  • Mittelgroßer Hund (ca.15kg) 180g Dose reicht für ca. 1 Monat

 

 

  • Großer Hund (ca.30kg) 300g Dose reicht für ca. 1 Monat

 

Hinweis:

Wasser sollte jederzeit zur Verfügung stehen. In bestimmten Situationen ist es empfehlenswert, die Phosphoraufnahme über die Nahrung zu begrenzen und den Phosphatgehalt im Serum regelmäßig testen zu lassen.

Lagerungsbedingungen:

An einem kühlen, trockenen Ort lagern.