Bekannte Marken & hohe Qualität
Beratung durch Fachpersonal - 05522 / 918 22 80
Kostenloser Versand ab 69€ Bestellwert

Selectavet Equi Gastrosel für Pferde von Selectavet

Ergänzungsfuttermittel für Pferde mit hoher physiologische Puffer- und Neutralisierungskapazität, auch zur ernährungsbedingten Unterstützung tierärztlicher Maßnahmen bei chronischen Magen-Darmstörungen.

Artikelnummer: 30230

Verfügbarkeit Sofort verfügbar, Lieferzeit 3 - 5 Tage

Bewertung verfassen

62,79 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Grundpreis: 41,86 € (inkl. Mwst.) pro kg

Kaufen Sie 2 zum Preis von je 61,53 € und sparen 3%

Grundpreis: 41,02 € (inkl. Mwst.) pro kg

Kaufen Sie 6 zum Preis von je 60,28 € und sparen 4%

Grundpreis: 40,19 € (inkl. Mwst.) pro kg

Menge
Kaufen Sie 2 zum Preis von je 61,53 € und sparen 3%
Kaufen Sie 6 zum Preis von je 60,28 € und sparen 4%
Produktinformationen "Selectavet Equi Gastrosel für Pferde von Selectavet"

Ergänzungsfuttermittel für Pferde mit hoher physiologische Puffer- und Neutralisierungskapazität, auch zur ernährungsbedingten Unterstützung tierärztlicher Maßnahmen bei chronischen Magen-Darmstörungen.

Magen-Darmstörungen zählen zu den häufigsten Gesundgheitsbelastungen bei Pferden und sind schon bei geringsten Anzeichen ernst zu nehmen.

In diversen Untersuchungen hatten 60 - 90 % der Pferde im Leistungssport und nahezu 50 % der Fohlen, aber auch 30 % der Freizeitpferde Magengeschwüre.

Mögliche Anzeichen für Magenschleimhaut-Probleme können bei ausgewachsenen Pferden z.B. rezidivierende Koliken, schlechtes (selektives) Fressen, schlechter Allgemeinzustand, Abmagerung, Leistungsminderung, Geruch aus dem Maul, Zähneknirschen, "Aufstoßen", apathisches Verhalten und andere Verhaltensänderungen sein. Bei Fohlen zeigen sie sich häufig als Durchfall, Kolik, Liegen in Rückenlage, unterbrochenes Saugen, starkes Speicheln, Zähneknirschen, schlechter Entwicklung, struppiges Haarkleid, aufgedunsener Bauch sowie Fieber und Blutbildveränderungen.

Als Ursache werden oft Überbelastung im Training und unzureichndes Haltungs-Fütterungsmanagement genannt. Vor allem in Zeiten von Fell- unf Futterwechsel, Stress (Turnier, Transport, Absetzten der Fohlen, Umstallen), Krankheiten und in Verbindung mit Medikamentengabe treten die Anzeichen in Erscheinung.

Mit EQUI-GASTROSEL steht ein Produkt mit natürlichen Bestandteilen zur Verfügung, das sich bei den geschilderten Belastungen besonders zur ernährungsbedingten Unterstützung eignet.

Pektine aus Bananen- und Möhrenmehl haben eine einhüllende Schutzwirkung auf die Schleimhaut des Magens und Darms, binden schädliche Bakterien, verbessern die Kotkonsistenz durch Wasserbindung und schützen vor starken Flüssigkeitsverlusten.

Johannisbrot- und Guarkernmehl ergänzen die Pektine mit ihren Schutzgel-bildenden Eigenschaften

Anorganische Calcium- und Magnesiumsalze neutralisieren überschüssige Salzsäure an der Magenschleimhaut.

Organische Puffersubstanzen führen schnell zur Neutralisation des übersäuerten Mageninhalts.

Probiotische Lebendhefe und Traubenzucker tragen zur Regulierung der mikrobiellen Magen-Darmflora beu und erhöhen die Futterverwertung durch Unterstützung der zelluloseverdauenden Bakterien.

Der Gesamtpflanzensaft aus 10 traditionell bewährten Spezies unterstützt die Regulation der Verdauungsvorgänge unf fördert den Appetit.

Tierart: Pferd
Traubenzucker, Bananenmehl, Mohrrübenmehl, Magnesiumoxid, Calciumcarbonat, Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Rapsöl, Gesamtpflanzenextraktmischung, Guarkernmehl, Johannisbrotmehl, Natriumbikarbonat, Monokaliumphosphat

Inhaltsstoffe:

Rohprotein 2,4 %, Rohfett 1,8 %, Rohasche 34,0 %, Rohfaser 2,2 %, Calcium 3,5 %, Natrium 3,0 %, Magnesium 6,8 %

Zusatzstoffe je kg:

Natriumdiacetat 90000 mg, Natriumcitrat 25000 mg, Saccharomyces cerevisiae 10 x 109 KBE

Fütterungsempfehlung:

Nach Maßgabe des Tierarztes. Im Allgemeinen:
Pferde: 100g Pulver pro 500kg Körpergewicht pro Tag

Fohlen,Ponys: 50g pro 500kg Körpergewicht pro Tag

Bei längerer Fütterung kann die Tagesmenge nach 14 Tagen auf die Hälfte reduziert werden. Bei starker Belastung kann die Tagesmenge kurzfristig auf das Doppelte erhöht

Trocken unter das Kraftfutter mischen. Das Futter ggf. vorher anfeuchten.

Dauer der Fütterung:

Nach Maßgabe des Tierarztes: Im Allgemeinen - insbesondere bei Neigung zu Verdauungsstörungen oder Magengeschwüren - kann die Gabe beliebig lange ausgedehnt werden.